Samstag ist 4 Corners Tag – Die Nervosität bleibt aus?

Übermorgen um diese Zeit bin ich bereits in Selfkant und schlummere meinem vorerst letzten IBA-Ride entgegen. In der Nähe des westlichsten Punkts Deutschlands werde ich mir noch eine Mütze Schlaf gönnen um mich dann am frühen Abend auf den Weg zu machen. Im Gegensatz zum Ride im April bleibt die Anspannung und Nervosität bisher jedoch aus. Wahrscheinlich kommt sie erst Samstag früh, wenn es an die Fahrt gen Holland geht.

Um euch auf dem Laufenden zu halten, will ich hier noch mal kurz ein paar Links bekanntgeben, unter denen interessierte Leser dieses Blogs meine Fahrt verfolgen können:

Zunächst gibt es, wie im April und mehrfach angekündigt, wieder den Livetracker hier im Blog unter dem Link http://www.biker-blog.com/iron-butt-live-tracker/

Fotos von den jeweiligen äußersten Punkten Deutschlands und eventuell auch von den Zwischenstops, poste ich, wenn eine Internetverbindung vorhanden ist, auf der Facebook Seite zu meinem Blog. Diese ist erreichbar unter: https://www.facebook.com/KoefteBlog/

Beachtet bitte, daß sich dieser Link von meinem persönlichen Facebookprofil unter https://www.facebook.com/koeftesbikerblog unterscheidet.

Der Tracker startet Samstagabend zwischen 18 und 19 Uhr. Sobald ich einen Zeugen gefunden habe, werde ich tanken fahren und damit die Zeitnahme starten. Bei Ankunft am Hotel in Kempten werde ich den Tracker pausieren und ihn wieder starten, sobald ich dort wieder los fahre um den BB2500K einzufahren. Dies wird ziemlich genau 30 Stunden nach dem Übertragungsstart in Selfkant sein (wenn ich nicht verschlafe). 😉

Wenn dieser Ride klappt, war es erst mal mein letzter, da ich Igo versprechen mußte, dann mit den Rides aufzuhören. Sie hat bei diesen Aktionen schon Angst um mich und ein Stück weit kann ich sie auch verstehen. Dieses Versprechen ist aber auch der Grund, sich darüber zu freuen, wenn der Ride schief gehen sollte oder nicht anerkannt wird. Denn dann darf ich ihn nochmal fahren. 😀

Auszeit vom echten Leben – Motorradurlaub räumt den Kopf frei

Ernüchternd war es, als mich heute morgen um halb 4, nach knapp einer Woche auf dem Motorrad, gemeinsam mit meiner Ex-Sozia und nun Selbstfahrerin, der Wecker aus dem Kurven-wedeln-Traum riß und mir klarmachte, daß es nun vorbei ist mit der schönen Zeit des Zweirad-Urlaubs.

Erst vor einer Woche machten wir uns zunächst auf den Weg nach

mehr lesen…

Die heiße Planungsphase – Vorglühen für den 4-Corners-Ride

Seit einigen Tagen und teilweise auch Nächten sitze ich nun über der Detailplanung für den 4-Corners Ride. Es galt, die Start- und Ankunftszeiten zu timen und dabei daran zu denken, wie schon auf der Seite zum Ride erwähnt, daß der östliche Fotopunkt bei Tageslicht erreicht werden sollte. Dann gibt es noch das Problem, daß ich weder die 300 Kilometer zum Startpunkt am westlichsten Punkt Deutschlands, noch die 420 Kilometer vom südlichsten Punkt Deutschlands aus nach Hause,

mehr lesen…

Sommerzeit – Die Zeit der stummen Motorradblogs

Ja, ihr Lieben, es ist tatsächlich so gekommen, wie ich mir ausdrücklich vorgenommen habe, daß es nicht passiert. Im Gegensatz zur kalten Jahreszeit, wo sich zum Teil ein Beitrag an den anderen gereiht hat, zieht mich das schöne Wetter weg von der Tastatur und rauf aufs Motorrad. Fahren ist immer noch schöner als schreiben, auch wenn es ein klein wenig gefährlicher ist. Das glaube ich zumindest, denn ich habe noch nie davon gehört,

mehr lesen…

Zu Gast in der Pfalz

Am vergangenen Samstag  waren Klaus und ich bei unserem Kollegen Stefan in Kaiserslautern zu einer Motorradtour eingeladen. Schon um 9 Uhr standen wir bei ihm in Kaiserslautern auf der Matte, um den von seiner Nachbarin Sonja liebevoll gedeckten Frühstückstisch in Beschlag zu nehmen. Die lokalen Leckereien ließen wir uns munden und gingen dann gestärkt auf die Tour. Ebenfalls dabei war ein Freund von Stefan, der ebenfalls auf den Namen Klaus hörte. Dieser war auch gleich bereit, seinen Namensvetter zum nächstgelegenen Louis-Shop zu fahren, nachdem „meinem“ Klaus das Motorrad umgefallen war und dieses sich

mehr lesen…