Köfte? Woher kommt der Name?

Zugegeben, Köfte ist eine merkwürdig anmutende Wahl für einen „Bikernamen“. Bezeichnet dieser Begriff doch ein Hackfleischgericht, wie man bei Wikipedia nachlesen kann. Für mich verbirgt sich dahinter jedoch eine sehr wichtige Person. Zunächst aber ein paar Worte zu mir und meiner Intention, diesen Blog zu führen:

Mein bürgerlicher Name ist Christian und ich wohne nun seit über 10 Jahren im schönen Frankfurt am Main. Ende April 2015 habe ich mit über 40 Jahren als Späteinsteiger den großen Motorradführerschein gemacht und fahre seit dem Tag meiner Prüfung mit wachsender Begeisterung auf zwei Rädern durch die Gegend. Nach einem halben Jahr (Zeitpunkt als dieser Blog online ging) und mehr als 21.000 gefahrenen Kilometern, mit und ohne Sozia, komme ich nun dazu, einmal auf diese schöne Zeit zurück zu blicken um das eine oder andere Thema rund um Motorradfahrer und ums Motorrad fahren aufzugreifen und meine Gedanken und Meinungen dazu kund zu tun. Das ganze möchte ich, dort wo es passt, mit einer angemessenen Menge an Humor nicht immer ganz so trocken rüberbringen.

Woher kommt denn nun der Name Köfte wollt ihr wissen? Ein ehemaliger Freund und Arbeitskollege von mir, der mir in einer Trennungssituation sehr zur Seite gestanden hat, nannte so ziemlich jeden, dem er begegnete „Köfte“. Dieses Verhalten war nach einer Weile so bekannt, daß er wiederum selbst, auch in seiner Abwesenheit, „Köfte“ oder „Köftemann“ genannt wurde. Köfte war ein begeisterter Motorradfahrer, hatte jedoch das unsägliche Pech, daß er bei einem Überholvorgang von einem Pkw-Fahrer übersehen wurde, der in gleicher Fahrtrichtung nach links abbog. Diesen Unfall hat mein Freund leider nicht überlebt. Als ich nun für eine Webseite nach meinem „Bikernamen“ gefragt wurde und ich mangels Vorhandensein keinen nennen konnte, habe ich mich dazu entschieden, seinen Namen fortzuführen und Köftemann damit wieder aufs Motorrad zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.