SS 1600K – 16/24 vom 16. bis 17.04.2016

Heute, da ich beginne, meine Eindrücke von diesem Ride auf Papier zu bringen, sind bereits 9 Tage vergangen, vor denen wir uns zu fünft auf den Weg gemacht haben. Wir, das sind Rainer aus Donsbach bei Dillenburg, Eddy und Susanne aus Wiesbaden-Breckenheim, die als Paar für den BMRC mit dabei waren, sowie Klaus aus Karben und meine Wenigkeit, die für die Hexi Bikers auf diese Fahrt gegangen sind.

Zurückblickend auf die Zeit von der ersten Planung bis zur Rückkehr von dieser Fahrt, muß ich sagen, daß mir die Planungsphase genau so viel Spaß gemacht hat, wie der Ride selbst. Eigene Gedanken zu einer solchen Tour, Informationen von Gerhard Krüger von der IBA Germany, weitere Tips von erfolgreichen Absolventen eines IBA Rides im persönlichen Kontakt und im Kontakt über das IBA-Forum als auch ein Vorbereitungstreffen aller Teilnehmer, 4 Wochen vor dem gesetzten Ride-Termin, haben in mir eine unheimlich große Motivation aufgebaut, dieses „Ding“ gemeinsam zu schaffen.

mehr lesen…

Der Countdown zum 16/24 Ride – Noch 1 Tag

Anspannung und (Alb-)Träume

Die Nervosität steigt. Ständige Gedanken an diese und jene Dinge, die man ja nicht vergessen will, Befürchtungen betreffend der Gruppenharmonie, die vermutlich völlig überflüssig sind und ständiges gedankliches Durchgehen der Checklisten sind heute mein ständiger Begleiter seit dem Aufstehen. Sonderlich hilfreich in diesem Zusammenhang war auch nicht gerade der Traum, aus dem ich heute Mittag aufgewacht bin. In diesem hatte ich mich gerade darüber aufgeregt,

mehr lesen…

Der Countdown zum 16/24 Ride – Noch 2 Tage

Neue  Motorradbekleidung – Just in Time

Wenn das nicht mal ein gutes Zeichen ist: Pünktlich genug, um noch eine kleine Testfahrt zu absolvieren, ist gestern Abend eine neue Motorradjacke und -hose an meine Packstation-Adresse geliefert worden, die mir von einem bekannten Zweirad-Ausstatter extra für einen Langstreckentest auf unserer Tour zur Verfügung gestellt worden ist. Eine kleine Testfahrt über Stadt- und Landstraßen sowie Autobahnen, mit Stau, Stop & Go, langsamer, normaler und schneller Fahrt hat so gut wie

mehr lesen…

Der Countdown zum 16/24 Ride – Noch 3 Tage

Die Schmetterlinge im Bauch beginnen zu flattern

So langsam sickert es durch, daß die Fahrt wirklich bald los geht. Die eigene Courage nötigt mir selbst Respekt ab, wenn ich jetzt, so kurz vor dem ersten Versuch einer „Marathonfahrt“, darüber nachdenke, was ich da eigentlich vor habe. Das seltsame Gefühl im Bauch, in der Art wie bei der rasenden Achterbahn in „ein Loch“, verkündet, daß man sich da schon etwas Großes auf die Fahne geschrieben hat. Zumindest ist das für mein derzeitiges Empfinden so. Erfahrene IBA-Veteranen

mehr lesen…

Der Countdown zum 16/24 Ride – Noch 4 Tage

Von Unpässlichkeiten am Teilnehmer und Mucken am Motorrad

Wenn man sich die Ratschläge erfahrener Absolventen der IBA Rides und die offiziellen Ratgeber der IBA selbst, aufmerksam durchliest, findet man schnell zum Thema Gefahren der und Vermeiden von Müdigkeit den Hinweis, vor einem geplanten Ride möglichst ganz auf Koffein zu verzichten. Beginnend mit der gestrigen Spätschicht und kombiniert mit Ausschlafen ohne den Wecker zu stellen, damit sich kein Schlafdefizit am Ride-Tag kumuliert,

mehr lesen…

Der Countdown zum 16/24 Ride – Noch 6 Tage

Langsam wird es ernst. Das Datum unseres 16/24 Rides (16.04.) rückt näher. Nun sind es nur noch 6 Tage und die Ungeduld wächst kontinuierlich. Die letzten Besorgungen sind fast abgeschlossen und den Plan für die Vorbereitungen habe ich genau so klar im Kopf wie die Planung für die Tour selbst. Mittlerweile habe ich die Adressen der einzelnen Tankstops so oft geschrieben oder in Eingabemasken von Programmen und Apps eingetragen, daß ich fast glaube,

mehr lesen…

Es geht schon wieder… fast jedenfalls

Ja, das Wetter hat verloren! Trotz kühler 6 bis 10 Grad, meistens dann doch eher 6 als 10, hab ich den gestrigen Tag von Mittag bis kurz vor Dunkel auf der Straße verbracht. Na ja, so wirklich heroisches Kurvengleiten war es dann eher doch nicht, da ich das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden habe und für unsere Mitte April geplante IBA-Tour einen Anfangsbereich-Probelauf gefahren bin. Das bedeutete zunächst, daß ich von der Esso Tanke am Frankfurter Flughafen über die A5 nach Weinheim gefahren bin. Das war noch angenehm. Die Sonne von hinten auf der Jacke,

mehr lesen…