Unheimliche Zufälle

Gestern, am 21.03.2016, jährte sich der Tag der ersten Zulassung meines Motorrads zum 20. Mal. Mit nun über 175.000 Kilometern Laufleistung hat meine immer noch tadellos laufende ST1100 sicher so manchen Flecken auf der Erde unter ihren Vorbesitzern „erfahren“. Natürlich war mir dieses Datum bewußt und passender Weise war das Wetter gestern schön genug für eine kleine Ausfahrt.

Die vorher nötige Betankung war schnell erledigt und beim Einstecken der Tankquittung mußte ich schon etwas schmunzeln als ich las, daß ich genau 20,20 Liter getankt hatte ohne es zu forcieren.

Gewundert habe ich mich dann aber schon darüber, daß mein Bruder mir eine WhattsApp Nachricht mit dem abfotografierten Teil seines Küchenkalenders zusandte, auf dem zu erkennen war, daß ich an diesem Tag Namenstag hatte und mir zu diesem gratulierte. Für gewöhnlich finden nämlich Namenstage in unserer Familie keine besondere Beachtung.

Als ich aber einen genaueren Blick auf sein angehängtes Foto warf, lief es mir kalt den Rücken herunter und auch jetzt, wo ich es schreibe, ziert mich gerade wieder eine Ganzkörpergänsehaut: Der Namensgeber dieses Blogs, Köfte, hat mit seinem echten Vornamen Axel am gleichen Tag Namenstag wie ich.

DAS finde ich jetzt wirklich unheimlich.

Nach einigem Nachdenken glaube ich aber, daß das nur etwas Gutes sein kann, soweit man abergläubische Aspekte in sein Leben eingreifen lassen will.

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.