Der Yeti auf dem Roller

So habe ich mich gestern Abend gefühlt, als ich von der Spätschicht heim gefahren bin. Den ganzen Nachmittag haben wir auf den angekündigten „gefrierenden Regen“ gewartet und er hat sich nicht blicken lassen. Selbst das Angebot eines Kollegen, mich im Auto mitzunehmen, wenn es glatt werden sollte, hatte ich schon. Als dann zum Feierabend alle Anzeichen auf Minusgrade, Straßen gut gestreut und klarer Himmel standen, machte ich mich wohlgelaunt ob der Zuneigung von Petrus am Wetter-Zentralrechner mit meinem Mopedroller auf den Weg.

Wahrscheinlich hat Petrus dann irgendwann mal auf „Sky“ den Wetterbericht gesehen und sich gedacht, er könnte seinen „meteorologischen Jüngern“ ja mal den Gefallen tun, ihre Fehlinterpretation seiner Vorhaben auszubügeln und so zu handeln wie sie es „vorhergesagt“ haben. Dumm nur, daß ich da gerade unterwegs war.

Also begab es sich im Jahre des Herrn 2016 daß der (Wetter-)Herr am 22. Januar abends den Wasserhahn ein wenig aufdrehte. So fortan fiel ein leichter aber konstanter Nieselschauer auf die Erde darnieder der nicht ausreichend war, die gut gestreuten Straßen sofort gefährlich glatt werden zu lassen aber dennoch von jedermann zu spüren war.

Einer dieser Dummen „Jedermänner“ war natürlich ich – der Depp, der trotz besseres Wissen nicht das Auto genommen hat, sondern unbedingt mit dem Roller zur Arbeit losknattern mußte. Natürlich fing der Nieselregen an der Stelle auf der Strecke an, an dem die Rückkehr bereits zu blöd aber der Heimweg noch lang genug war um ordentlich Wasser abzukriegen. Irgendwann kam dann der Moment, als ich mit dem Handschuh das Visier abwischen wollte und außer dem Gefühl über eine zugefrorene Scheibe zu wischen nichts passierte. Ein Blick nach unten und auf die Ärmel brachte mich dann doch in der eigentlich für Zweiradfahrer gefährlichen Wettersituation, ordentlich zum lachen. Beide Arme der Jacke sowie die Hosenbeine vom Schienbein bis über das Knie waren komplett mit einer Eisschicht bedeckt. Ein neugieriger Griff auf die hohe Frontscheibe zeigte auch hier eine ordentliche Eisschicht.

Trotz allem habe ich es noch unfallfrei nach Hause geschafft und den Roller auf den letzten Metern bei meinem ungestreuten Abstellplatz noch geschoben, weil es dort richtig glatt war. Mein Dank an dieser Stelle geht daher ganz eindeutig an die aufmerksamen und sorgfältigen Mitarbeiter der Streudienste in Frankfurt, die mit ihrer vorbildlichen Arbeit dafür gesorgt haben, daß sogar so bekloppte Eisregen-Zwiebacksägenzweitakter-Fahrer wie ich an solchen Tagen gut nach Hause kommen.

2 Gedanken zu “Der Yeti auf dem Roller

  1. Hallo Köfte,
    die Einen fahren halt mit einem Eisenpanzer auf Ketten, Andere fahren mit einem Eispanzer auf zwei Rädern. So unterschiedlich geht´s auf der Welt zu….
    …..ich lese jedenfalls Deine Beiträge mit Interesse und freue mich immer über den lockeren, humorvollen Schreibstil.
    Diese ausgewogene Ausdrucksstil wird ja heutzutage leider nicht mehr gepflegt und der damit einhergehende Kulturverlust ist nicht wieder gutzumachen.
    Es gibt leider keine Thomas u. Heinrich Mann – Schriftsteller.
    Aber um auf Dein Eispanzererlebnis zurück zu kommen.
    Alter schützt vor Torheit nicht.
    Aber diese Jacke ziehe ich mir selbst auch immer mal wieder an, um mich anschließend zu freuen, wenn man im Nachhinein wieder etwas „dazu gelernt“ hat.
    herzliche Grüße von
    Tornado

    • Hallo Tornado,

      es freut mich, daß dir meine Beiträge gefallen. Gut zu wissen jedenfalls, daß ich als Neuling auf dem Motorrad nicht der einzige bin, der solche Sachen fabriziert. Das Eine oder Andere, was mir so passiert oder was ich anstelle, schiebe ich schon auf meine Unerfahrenheit. Nun sieht es wohl so aus, daß nicht nur Noobs solche Aktion abziehen. 😉
      So insgeheim war vielleicht auch der Gedanke, wahrhaftig zu den Schlechtwetter-Fahrern gezählt werden zu wollen, Auslöser dieser Torheit. Genau wie du schon erwähnt hast, denke ich auch jedes Mal hinterher wenn alles gut ausgegangen ist: „Alles richtig gemacht, auch wenn es dumm war.“

      DLzG
      Köfte

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.